2011-2018 © Copyright by 1a High Class Escort Veronique Lachatte

+49 (0) 172 - 36 55 967

+49 (0) 172 - 36 55 967

Hallo liebe Leser,

 

aufgrund der ZDFinfo-Sendung 'WISO Plus – Der Impfstreit' stelle ich meinen eigenen Beitrag zum Thema impfen in Zweifel. Aus dem Bericht des ZDF ist folgendes hervorgegangen, was ich einmal kurz zusammenfassen möchte.

1.Zur HPV-Impfung (Gebärmutterhalskrebs, impfbar ab neun Jahren für Mädchen): Es gab einen Einzelfall einer jungen Frau, bei welcher TROTZ der HPV-Impfung verdächtige Zellveränderungen festgestellt wurden. Der Grund ist folgender: Es gibt unterschiedliche Typen von HP-Viren. Zur Vereinfachung nenne ich sie mal rote, blaue, grüne und gelbe HP-Viren etc. pp. Das wäre gar nicht verwunderlich denn unterschiedliche Stämme gibt es auch oft bei anderen Viren. Die junge Frau in diesem Bericht jedenfalls wurde quasi gegen „blaue“ HP-Viren geimpft, aber die gefundenen Zellveränderungen bei der Krebsvorsorgeuntersuchung wurden jedoch von „grünen“ HP-Viren verursacht. Also ist die HPV-Impfung, die in drei Stufen erfolgt, Kostenpunkt EUR 150,00 (übernimmt die Kasse), m. E. völlig nutzlos.

2.Weiter ging aus diesem Bericht hervor: Ein Arzt wurde gefragt, auf welche Impfungen man denn verzichten könnte. Darauf lautete seine Antwort: Tetanus und Rotaviren (Durchfallerkrankung), da Tetanus nur noch sehr selten auftrete. Ein seltsamer Fakt dabei ist, dass eben die Tetanus-Impfung eine Standard-Impfung war und ist, wenn man nach Unfällen mit offenen Wunden ins Krankenhaus muss.

3.ist wie ich bereits in meinem Erst-Bericht bereits vermutete, die 6-Fach-Imfpung für Babies fragwürdig, denn bsp. die Hepatitis B-Impfung (chronische Gelbsucht) ist erst im geschlechtsreifen Alter und lt. Auswärtigem Amt nur bei Auslandsreisen in den Süden und SO-Asien erforderlich, da Hep B nur durch Blut und Geschlechtsverkehr übertragen wird.

 

Nach diesem Bericht habe ich mir natürlich so meine eigenen Gedanken gemacht, beispielsweise bezüglich der angeblich ausgerotteten Pocken-Impfung. Wenn es wirklich zu jedem Virus verschiedene Stämme gibt, dann war die (mittlerweile abgeschaffte da [angeblich] ausgerottete) Pocken-Impfung vielleicht ebenso wie die HPV-Impfung völlig nutz- und demnach wirkungslos? Denn der Impfstoff wurde aus den Kuhpocken gewonnen, die vielleicht gar nicht auf den Menschen übertragbar sind und nur ähnliche Krankheitsbilder zeigen. Und davon abgesehen sollen Zoonosen (Tierkrankheiten) lt. Aussagen verschiedener Ärzte nur bei immun-schwachen (z. B. HIV, Diabetes etc.), schwangeren Personen oder beim Verzehr von infizierten Tieren übertragen werden. Was stimmt denn nun??? Wenn ich so weiter über alles nachdenke. Vielleicht haben wir überhaupt gar keine Krankheiten durch Impfungen ausgerottet, sondern durch fließend Wasser und Hygienemaßnahmen oder andere Sachen...